Tangermünder LV 1994 e.V.
Tangermünder LV 1994 e.V.

Tangermünder Leichtathleten top in Form


Der Haldensleber SC empfing am vergangenen Wochenende die besten Leichtathleten des Landes Sachsen-Anhalt zu ihren Titelkämpfen.

Vom Tangermünder LV hatten drei Sportler die erforderlichen Normen erreicht und zeigten sich in sehr guter Form.

So wurde Ole Witte in der Altersklasse m13 im Diskuswerfen Landesmeister. Mit persönlicher Bestleistung von 32,16m zeigte er sein Talent in dieser Disziplin. Im Kugelstoßen wurde er außerdem Sechster, auch hier mit neuer persönlicher Bestleistung von 9,59m.

Bereits eine Woche zuvor hatte er beim Pfingstsportfest in Leuna den Speer 36,68m weit geworfen. In Haldensleben verhinderte eine Verletzung einen Medaillenplatz. Mit 32,08m wurde er in seiner Lieblingsdisziplin Siebenter. Auch Marcel Günter ging in der Altersklasse m13 an den Start, er allerdings im Hochsprung. Ihm gelang ebenfalls der Sprung auf das Siegerpodest.

Marcel übersprang 1,47m, genauso hoch wie der Sieger, jedoch mit einem Fehlversuch mehr.

Er freute sich über den Vizemeistertitel und über eine neue Bestleistung.

Lilly Behr- Busch bestätigte im 100m-Lauf der w14 ihre im Vorfeld gezeigte Zeit.

Mit 13,87s konnte sie jedoch im Klassefeld der Sprinterinnen noch nicht den Endlauf erreichen.

Alle Athleten werden auch am kommenden Wochenende in Magdeburg bei den Bezirksmeisterschaften an den Start gehen und um Bestleistungen sowie Medaillenplätze kämpfen.  Viel Erfolg!
Text: E.Gehne

Top-Leistungen von Emil Wydmuch

 

Mit Top-Leistungen an den vergangenen Wochenenden wartete der fünfzehnjährige ehemalige Leichtathlet des Tangermünder LV Emil Wydmuch, jetzt SV Halle, auf.

Bereits am 16. Mai startete er bei den Mitteldeutschen Mehrkampfmeisterschaften in Halle/S. im Neunkampf. In diesem spannenden Wettbewerb setzte sich Ernst-Bruno Eltz (ebenfalls SV Halle) mit 5434 Punkten durch.

Emil Wydmuch entschied in einem couragierten Rennen über die 1000m den Kampf um Platz drei für sich. Er erreichte 5162 Punkte und freute sich neben dem dritten Platz auch über seinen Diskuswurfleistung von 47,17m.

Zusammen mit Ernst-Bruno Eltz und Paul Günther stellte er zudem einen neuen deutschen Rekord in der Mannschaft mU16 im Neunkampf auf (15756 Punkte).
Nur eine Woche später konnte Emil bei den Halleschen Werfertagen sein Potential im Speerwerfen und Kugelstoßen zeigen. Er warf den 600g schweren Speer erstmals über die 60 Meter-Marke und sicherte sich mit 60,40m den ersten Platz. 

Im Kugelstoßen belegte er mit 15.04m den zweiten Platz. Herzlichen Glückwunsch zu allen Leistungen!


Text: E.Gehne

Tolle Ergebnisse des TLV bei den Winckelmann-Games in Stendal


Am 7. und 8. Mai 2022 fanden in Stendal die XXV. Winckelmann-Games in Stendal im Stadion Am Galgenberg statt.

Unser Verein nahm sehr erfolgreich daran teil!

Einige konnten persönliche Bestleistungen aufstellen, anderen erreichten mit ihren Leistungen die Normen für die Landesmeisterschaften.

 

Foto: oben: Marcel Günter , 3.Platz Ole Witte (beide TLV)

 

Auch die Staffel in der Altersklasse w 11 konnte einen 2. Platz auf dem Siegerpodest erkämpfen.

Auch die jüngsten Sportler, die an der Zwergen-Olympiade teilnahmen, zeigten sich sehr motiviert.
Vielen Dank an alle Übungsleiter/Trainer und Eltern für die Betreuung der TLV-Athleten!!!
Alle Ergebnisse können unter www.slv 92.de eingesehen werden.

 

Herzlichen Glückwunsch allen Siegern, Platzierten und Teilnehmern, die unseren Verein würdig vertreten haben!!!

Text: E.Gehne

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: TLV-Team mit Lina Weiß (LVSA KILA Wartin u. Trainerin) u. Trainer Henning Goerges

 

TLV Kinder mit Top Leistungen beim Kila-Wettkampf in Magdeburg

 

Am letzen Aprilwochenende fand der erste Wettkampf der Kinderleichtathletik im Norden Sachsen Anhalts in Magdeburg statt, und auch eine Mannschaft des Tangermünder LV nahm daran teil und holte viele Medaillen mit nach Hause.


Dieser vom Magdeburger LV Einheit ausgerichtete Wettkampf wurde von 78 Kindern aus Magdeburg, Aschersleben und Tangermünde in Teams verschiedener Altersklassen bestritten. In ausgewählten Disziplinen aus der Kinderleichtathletik bewiesen sie ihr sportliches Geschick.

Es gab je nach Altersklasse verschiedene Sprintdistanzen (30-50m) aus unterschiedlichen Startpositionen, einen Zielweitsprung, eine Weitsprungstaffel oder Zonenweitsprung, Schlagballwurf sowie zum Abschluss für alle Kinder die Hindernissprintstaffel, bei der alle Eltern die Kinder nochmals kräftig anfeuerten.

Insgesamt herrschte bei sonnigen Wetter eine besonders tolle Stimmung auf dem Magdeburger Sportplatz , die laut Aussagen vieler Eltern für Gänsehaut sorgte und dadurch, dass auch wenn es mal bei einer einzelnen Disziplin nicht so gut lief, man eben in einer anderen Disziplin glänzen konnte und somit als Team trotzdem ganz vorn mit dabei sein konnte. Dies sorgte für viele strahlende Kinderaugen.

Für den Tangermünder LV ging ein U12 Team an den Start, wobei es für die meisten Kinder der erste Wettkampf überhaupt oder der Erste nach der langen Corona Zeit war. Einige Kinder hatten bereits diese Disziplinen im Herbstferiencamp des TLV im vergangenen Jahr kennenlernen können.


Das U12 Team bestand aus: Annie Hildebrandt , Emma Golz, Mathilda Teitge, Louisa Wydmuch, Nele Vogler, Luca Wünsch und Tyrone Schütze.
Ausserdem war noch Matilda Beck dabei, diese war aber aufgrund ihres jungen Alters nicht für die U12 startberechttigt und somit wurde kurzerhand zusammen mit der U10 des MLV eine Startgemeinschaft gebildet.


Die Tangermünder Mannschaft gewann nach vielen starken Einzelleistungen und mit Teamgeist die Teamwertung und holte somit die erste KILA Goldmedaille.
Da die Ergebnisse im Team und auch im Einzelmehrkampf gewertet wurden, gab es auch Siegerehrungen , in denen die jeweils Besten geehrt wurden.  Hier gewann Annie Hildebrandt vor ihrer Teamkollegin Louisa Wydmuch (2.Platz) und Mathilda Teige (3.Platz). Also ein Dreifach Medaillenerfolg für Tangermünde!
Bei den Jungen der U12 wurde Luca Wünsch Zweiter und holte somit die nächste Medaille.
Die Mannschaft TLV-MLV von Matilda Beck kam ebenso auf das Podest und holte mit dem zweiten Platz die Silbermedaille.


Das Fazit der mitgereisten Trainer fiel natürlich ebenso positiv aus - über den Wettkampf, die Leistungen sowie über die tolle Stimmung.

 

Henning Goerges
-Übungsleiter und Pressewart TLV-

 

 

Bahneröffnungssportfest Schönebeck


Große Teilnehmerzahlen verzeichnete am 24.April das Bahneröffnungssportfest im Schönebecker Stadion.

Bei kaltem und windigem Wetter zeigte viele Leichtathleten auch aus anderen Bundesländern, dass sie im Winter trotz Corona-Pandemie gut trainiert hatten. Vom Tangermünder LV nahm Ole Witte besonders erfolgreich teil: 4 Starts – 4 Medaillen.

Der in der Altersklasse m13 startende Sportler holte sich den Sieg im Diskuswurf (25,32m) und Hochsprung (1,20m), den zweiten Platz im Speerwurf (32,07m) und den dritten Platz im Kugelstoßen (7,86m).

Über seine Silbermedaille freute sich auch Toni Nacke (m14).

Er stieß das 4kg schwere Gerät 9,05m weit.

Er konnte sich in seinem ersten 100m Lauf für den Endlauf qualifizieren und wurde hier Fünfter. Im Weitsprung erkämpfte er sich mit 4,44m den siebenten Platz.

 

Auch Lilly Behr-Busch (w14) konnte sich mit einer sehr guten Vorlaufleistung für den Endlauf über 100m qualifizieren. Mit einem couragierten Lauf in 14,65s sicherte sie sich die Bronzemedaille. Außerdem wurde sie Achte im Weitsprung (4,08m).

Für Helene Bothe reichte es im sehr stark besetzten Feld der fünfzehnjährigen Mädchen noch nicht zu einem Platz unter den ersten drei. Sie sprang 4,27m weit, lief 14,87s über 100m und stieß die Kugel 6,77m. Auch für erwachsene Leichtathleten gab es Möglichkeiten, sich mit Sportlern anderer Vereine zu messen.

Evelyn Gehne (w55) nahm am Kugelstoßen teil und wurde mit 9,10m Erste ihrer Altersklasse.

Für alle war dieser Wettkampf eine sehr gute Vorbereitung auf die kommenden Winckelmann-Games in Stendal.

Text: E.Gehne

Unsere Ergebnisse vom Werfertag und Läufertag in Stendal
Am 09. und 22.April fanden in Stendal im Stadion Am Galgenberg ein Werfertag und ein Läufertag statt.

Leider spielte das Wetter nicht so ganz mit! Trotz Regen und Hagel (zum Werfertag) sowie starkem Wind zeigten alle Sportler sehr gute Ergebnisse!!!


Werfertag:


Emmi Jacobs (w10) Ball  18,65m     5.Platz
Louisa Wydmuch (w11)  Ball  31,85m 3.Platz
Mathilda Teitge (w11) Ball  23,91m   4.Platz
Emma Goltz (w11)     Ball   19,05m  6.Platz

 

 

Sally Wiedenhöver (Frauen) Kugel 7,86m 1.Platz
                         Diskus    18,27m       1.Platz
                         Speer    26,25m        1.Platz

Evelyn Gehne (w55)  Kugel    9,30m    1.Platz
                               Speer    21,28m  1.Platz
Bruno Steller (m10)     Ball    20,10m   9.Platz
Emil Steller (m12)     Kugel    5,00m    7.Platz
                               Speer    16,47m  4.Platz
Ole Witte (m13)        Kugel     7,85m   3.Platz
                               Diskus    23,50m 3.Platz
                               Speer    30,04m  5.Platz
Marcel Günter (m13) Kugel    7,40m    4.Platz
                               Speer    22,32m  7.Platz
Toni Nacke (m14)      Kugel    8,62m    3.Platz
                               Speer    24,49m  3.Platz
Marco Timme (u20)   Kugel    12,36m  1.Platz


Läufertag
Leni Jensen (w8)                 800m    3:32,9min.    2.Platz
Louisa Wydmuch (w11)        800m    3:23,4min.    6.Platz
Ole Witte (m13)                  800m    3:07,9min.    1.Platz
Evelyn Gehne (w55)            400m    1:17,6min.    1.Platz
Toni Gehne (Männer)        5000m    16:40,5min.    1.Platz
Marco Piec (m50)             5000m    18:09,4min.    1.Platz
 

Bericht zu den Deutschen Marathonmeisterschaften in Hannover (3.4.2022)

 

Für viele Menschen ist der Sonntag der schönste Tag der Woche, lädt er doch zum Ausruhen nach einer anstrengenden Woche ein! Aber man kann diesen Tag auch anders verbringen und das taten dann am vergangenen Sonntag einige tausend Läufer/-innen beim HAJ Hannover Marathon. Dieser fand unter dem Motto „Durchstarten auf Bestzeiten-Kurs“ unter wieder fast normalen Bedingungen statt. Pflicht war jedoch 3 G! Verschiedene Strecken, vom Kinderlauf über den Halbmarathon bis hin zum Marathon, wurden angeboten. Der Lauf über die 42,195km Strecke war gleichzeitig als Deutsche Meisterschaft ausgeschrieben.

Am Wettkampftag zeigte sich, dass die Organisatoren alles bestens vorbereitet hatten, außerdem sorgten sehr viele Zuschauer an der Strecke für gute Stimmung und Beifall für jeden Läufer. Lediglich das kalte und sehr windige Wetter war für viele doch eine Herausforderung!

Den ersten Platz und damit den Titel des Deutschen Meisters holte sich Hendrik Pfeiffer vom TV Wattenscheid 01 in einer Zeit von 2:10:59 Std. vor Frank Schauer (Tangermünde), der diesen Marathon in 2:14:43 Std. bewältigte.

An den Start ging auch der für den Tangermünder LV startende Marco Piec. Er hatte sich in den vergangenen Monaten akribisch auf diese Deutschen Meisterschaften vorbereitet und zeigte seine läuferischen Qualitäten. Er lief ein sehr gleichmäßiges Tempo, finishte in einer Zeit von 2:50:43 Std. und belegte damit in der Altersklasse m50 einen hervorragenden fünften Platz!!!

Marco war mit dieser Zeit sehr zufrieden und drückte dann den Läufern seines Vereins beim Halbmarathon die Daumen. Auch dieser Lauf wurde in der Nähe des Maschsees gestartet und führte entlang einiger Sehenswürdigkeiten Hannovers.

Auf der Halbmarathonstrecke lief Doreen Gladis mit 1:32:22 Std. eine tolle Zeit und wurde damit Erste in der Altersklasse w45. Doreen Voigtländer freute sich über Platz 28 in der AK w50 und ihre Zeit von 1:53:07 Std.

Seinen ersten Stadtlauf im Halbmarathon absolvierte Toni Gehne, ebenfalls Tangermünder LV. Mit seiner Zeit von 1:17:39 Std. war er sehr zufrieden, ebenso mit dem damit verbundenen Platz 13 in der AK Männer.
Text: E.Gehne

Doreen und Doreen vom TLV :)

Kopf an Kopf beim Läufertag 2022

unser Läufer Ass Marco Piec und Toni Gehne

Landesoffener Werfertag in Schönebeck


Am Sonntag, dem 03.04.2022 fand in Schönebeck ein Werfertag statt, bei dem Ole Witte vom Tangermünder LV teilnahm.

Der in der Altersklasse m 13 startende Sportler startete in den Disziplinen Kugelstoßen, Diskus- und Speerwerfen. Trotz Kälte und teilweise starkem Wind konnte er sein Talent zeigen.

Während Ole im Kugelstoßen mit 8,45m noch Platz drei belegte, siegte er in den beiden anderen Wettbewerben. Die Weite von 34,21m im Speerwerfen freute ihn besonders, aber auch die im Diskuswerfen erzielte Weite von 25,72m können sich sehen lassen.

Auch beim kommenden Werfertag in Stendal wird er wie auch andere TLV-Athleten in diesen Disziplinen an den Start gehen und eine Leistungssteigerung anstreben.  
Text: E.Gehne

Bezirksmeisterschaften Crosslauf
Frühlingszeit ist Crosslaufzeit!!!

Nach coronabedingter Pause fanden nun wieder Bezirksmeisterschaften im Crosslauf statt.  Für die Läufer/-innen unter 12 Jahren war dieser Crosslauf eine Bezirksbestenermittlung. Ausgetragen wurden die Wettkämpfe am vergangenen Samstag im Wolmirstedter Sportkomplex Küchenhorn.

Zu absolvieren waren unterschiedliche Strecken entsprechend der jeweiligen Altersklasse. Vom Tangermünder LV nahm eine kleine Gruppe teil, die sich bei bestem Wetter mit großem Elan dieser Herausforderung stellte.

Die in der Altersklasse w9 startende Mayra Günter teilte sich die zu laufenden 1,3km gut ein und gewann in 6:18min. Eine tolle Leistung der jungen Sportlerin! Louisa Wydmuch hatte ebenso 1,3km zu absolvieren und lief in 6:13min. auf Rang 6 der w11 ein. Nur wenige Sekunden trennten Ole Witte (m13) über 2,8km vom Podiumsplatz.

Er erreichte Platz 5 in einer Zeit von 12:27min.

Für die drei genannten und weitere TLV-Athleten steht nun die Vorbereitung auf den Stendaler Werfer- bzw. Läufertag auf dem Programm.
Text: E.Gehne

TLV erfolgreich bei Leichtathletik-Landesmeisterschaften in Halle (Saale)


Am Samstag, den 22.01.2022, fanden die Hallen-Landesmeisterschaften der U18 und Männer und Frauen in der Brandbergehalle in Halle (Saale) statt. Auch diesmal zauberten die verantwortlichen Trainer und Helfer*innen des ausrichtenden Vereins des SV Halle, des Landesverbandes sowie die eingesetzten Kampfrichter, trotz coronabedingter Einschnitte, eine gut organisierte Veranstaltung auf die Tartanbahn. Und so ließen die Topleistungen der Sportler*innen nicht lange auf sich warten.
Lina Weiß aus Tangermünde konnte sich den Vize-Landesmeistertitel im Hochsprung bei den Frauen mit übersprungenen 1,50m sichern. Nur fünf Zentimeter trennten sie von der Lokalmatadorin Sophie-Luise Merten vom SV Halle. Somit kann sie an die Leistungen aus vergangenen TLV-Zeiten anknüpfen.
Zudem zeigte Emil Wydmuch (SV Halle) einmal mehr, dass er ein gutes Grundlagentraining beim TLV genoss und nicht nur als Werfer, sondern auch Mehrkämpfer Talent unter Beweis stellen kann. Im Stabhochsprung übersprang er 3,00m, was eine neue Bestleitung für ihn bedeutete.
Bei den Hallen-Landesmeisterschaften der Jugendlichen U16  sicherte er sich eine Woche zuvor in der Altersklasse M15 den Landesmeistertitel im Diskuswerfen mit starken 48,95m. Außerdem belegte er im 60-m-Hürdenlauf den dritten Platz in der Zeit von 9,22s.
Herzlichen Glückwunsch !

Hallen-Landesmeisterschaften Leichtathletik
Nachdem im letzten Jahr coronabedingt die Hallen-Landesmeisterschaften der Leichtathleten nicht stattfinden konnten, trafen sich am 15.Januar viele Sportler der u16, u20 und Senioren aus dem Land Sachsen-Anhalt in Halle/Saale. Für Evelyn Gehne vom Tangermünder LV war, wie für viele andere auch, endlich wieder ein Hallenwettkampf möglich. Sie startete in der Altersklasse w55 in drei Disziplinen (60m, 200m, Kugelstoßen) und erkämpfte sich jeweils den Landesmeistertitel. Mit ihren Leistungen (9,81s; 33,03s; 9,41m) war sie sehr zufrieden.

Da sie gemeinsam mit Wolfgang Hauser auch Kinder und Jugendliche des TLV trainiert, hofft sie nun, dass auch in diesem Bereich wieder Hallenwettkämpfe möglich sein werden und diese ihre Fähigkeiten zeigen können.
E. Gehne

Die Leichtathleten des TLV holten viele tolle Erfolge beim Altmarksportfest 2021 in Stendal

 

Beim Altmarksportfest 2021, welches zweigeteilt am 06.11. und am 20.11.21in der Stendaler Haferbreite stattfand erreichten die jungen Sportler des Tangermünder LV `94 einige gute Ergebnisse. Viele waren zum ersten Mal bei einem Wettkampf dabei.

 

Bei den Jungen starteten und belegten folgende Kinder und Jugendliche  Podestplatzierungen:

2.Platz (M8) über 800m in 3:13,44 min Paul Kansy

3.Platz (M8) 3x 1 Runde in 1:27,62min Noah Eichhorn, Paul Kansy, Janik Scheller

1.Platz (U20)  50m Lauf in 6,36s Marco Timme

1.Platz (U20)  50mHürden in 8,03s Marco Timme

1.Platz (U20)  Hochsprung mit 1,55m Marco Timme

1.Platz (U20)  Weitsprung mit 6,06m  Marco Timme

1.Platz (M12) Hochsprung mit 1,40m Marcel Günther

2.Platz (M13) 50m Lauf in 7,80s Diego Sellau

2.Platz (M13) Hochsprung mit 1,30m Diego Sellau

2.Platz (M13) Weitsprung mit 4,22m Diego Sellau

Des weiteren waren noch dabei und zeigten gute Leistungen:

Johann Schwenke , Emil Steller

Bei den Mädchen starteten und belegten folgende Kinder und Jugendliche  Podestplatzierungen:

2 .Platz (W8) 3x1 Runde in 1:18,49min Hedy-Estelle von der Heide, Charlotte Schulz                                                                 Mayra Günter

2 .Platz (W10) 3x1 Runde in 1:08,49min Hannah Jobczyk, Mathilda Teitge,

                                                                 Annie Hildebrandt

2.Platz (W10) im Weitsprung mit 3,92m Annie Hildebrandt

2.Platz (W10) 50m Lauf in 7,92s Annie Hildebrandt

3.Platz (W10) 50m Hürden in 12,54s Mathilda Teitge

3.Platz (W12) im Hochsprung mit 1,25m Finja Tiedeitz

1.Platz (W13) 50m Lauf in 7,81s Lilly Bäricke

2.Platz (W13) im Weitsprung mit 3,93m Lilly Bäricke

1 .Platz (W13) 3x1 Runde in 1:05,27min Lilly Bäricke, Rike Wiedenhöver, Finja Tiedeitz

3.Platz (W14) im Weitsprung mit 4,17m Helene Bothe

Des weiteren waren noch dabei und zeigten gute Leistungen:

Laura Medea Richter (U18),  Luisa Wydmuch , Anna Thiele, Cataleya Marissa Kasiura, Jasmin Schwenke

Zwei erfolgreiche Wettkampfwochenenden bilden somit den Abschluss des (Coronabedingt) schwierigen Wettkampjahres 2021 für die Tangermünder Jungs und Mädchen, sowie für die mitgereisten Trainer und Eltern.

Henning Goerges                                                                                                                           -Trainer und Pressewart TLV-

Landesmeisterschaften im Straßenlauf in Magdeburg

 

Am 02.10.2021 fanden in Magdeburg die diesjährigen Landesmeisterschaften im Straßenlauf statt. Für die jüngeren Teilnehmer wurde eine 5 km Strecke angeboten und die Erwachsenen hatten die 10 km zu absolvieren.

Vom Tangermünder LV sind vier Sportler, Malin und Doreen Gladis, Toni Gehne und Marco Piec, über die 10 km Strecke gestartet. Die Runde ging durch den Rothehornpark und musste 4mal gelaufen werden. Bei optimalem Wetter gingen die 152 Teilnehmer in diesem sehr stark besetzten Rennen an den Start.

Für Malin Gladis war es der allererste 10 km Wettkampf überhaupt. Deshalb war ihr Ziel für dieses Rennen, eine gute Einteilung und eine Zeit von unter 45min. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Mit einer Zeit von 43:53 min erreichte sie das Ziel als insgesamt 4. Frau und wurde belohnt mit dem Landesmeistertitel in ihrer AK.

Doreen Gladis nutzte diesen Lauf als Vorbereitung für einen bevorstehenden Halbmarathon.

Sie war mit ihrer Leistung mehr als zufrieden. Erst in der letzten Runde setzte Sie sich an die Spitze des Frauenfeldes. Als erste Frau lief sie in einer Zeit von 43:07 min ins Ziel und holte sich somit auch in ihrer AK den Landesmeistertitel.

Toni Gehne war die Strecke in Magdeburg mittlerweile sehr vertraut. Er studiert und lebt in der Landeshauptstadt und nutzt den Park für sein Training. Ihm gelang es wieder unter die Top 10 in einem sehr starken Feld zu kommen.

Am Ende konnte er sich mit einer Zeit von unter 35 Minuten (34:50) gut gegen seine Konkurrenten behaupten und sicherte sich den Vizelandesmeistertitel bei den Männern.

Marco Piec nutzte in den letzten Wochen noch einige Wettkämpfe für das Marathontraining. Das Ziel war eine Zeit von unter 37 Minuten. Mit einer Endzeit von 36:42 min konnte er sich in der AK 45 den Landesmeistertitel sichern.

Somit wurde das Training der letzten Wochen für die vier Tangermünder mit sehr guten Leistungen belohnt.

 

Marco Piec

Auch unsere TLV Athleten von klein bis gross waren in Stendal am Start und sehr erfolgreich (beim ersten Wettkampf für die meisten im 2. Corona Jahr). Dabei waren Evelyn Gehne (W55), Linus Hartmann, Friedrich Hildebrandt, Jay C Müller, Alexander Gyffey, Luisa Wydmuch, Mathilda Teitge, Annie Hildebrandt, Nina von der Heide,  Finja Tiedeitz, Rike Wiedenhöver, Luca Wünsch, Toni Nacke, Emil und Bruno Steller, Ole Witte, Mathilda Beck und als Betreuer: Wolfgang Hauser,Juliane Milkowski, Carolin Dobberkau, Kathleen Steller und Henning Goerges

Emil Wydmuch aus Tangermünde ist Deutscher Meister

 

Emil Wydmuch (AK 14) ist ein talentierter Mehrkämpfer des SV Halle, welcher im Jahre 2020 vom Tangermünder LV an Sportgymnasium Halle wechselte.

Im leichtathletischen Wurf/Stoß-Bereich heben sich seine Qualitäten besonders hervor und somit qualifizierte er sich bei den im Juli ausgetragenen Landesmeisterschaften für die Deutschen Meisterschaften (DM) der  U16 im Blockwettkampf.

Dieser Wettkampf ist ein Leistungsvergleich, der für die Entwicklung  der jungen Athleten und Athletinnen von großer Bedeutung ist.

Am 07.08. 2021 wurde dieser in Markt Schwaben auf einer tollen Anlage bei schönem sonnigem Wetter ausgetragen.

Aufgrund einer Quarantäneanordnung  wegen einer Coronainfektion hatte Emil im Vorfeld einen enormen Trainingsrückstand und somit war keine optimale Wettkampfvorbereitung möglich.

Dennoch behielt er den gesamten Wettkampf über einen kühlen Kopf und verfolgte sein gesetztes Ziel: "mit einer Medaille nach Hause fahren" konsequent bis zum Schluss.

 

Die erste Disziplin war der Hürdenlauf - hier erreichte er Platz 7 in 12,58s mit neuer persönlicher Bestleistung!

Überragend war danach der Diskuswurf - er erlangte Platz 1 mit 46,94 m und übernahm damit die Gesamtführung - leider nicht so deutlich wie Emil es sich gewünscht hat - aber mit 26 Punkten Vorsprung vor Oskar Nauck (SC DHfK Leipzig)

Über 100m schaffte er  Platz 7 in 12,58s, was ebenfalls persönliche Bestleistung bedeutete und er war immer noch in der Gesamtführung Erster mit 6 Punkten Vorsprung.

Die vorletzte Disziplin war der Weitsprung - hier kam er auf Platz 5 mit 5,26m.

Dabei blieb er unter einen Möglichkeiten, und wurde von Oskar Nauck mit 24 Punkten Vorsprung und von Jonas Jäckel (TV 1848 Oberstein) mit 11 Punkten Vorsprung überholt.

Somit kam alles auf die letzte Disziplin des Mehrkampfes - das Kugelstoßen -  an. Hier wurde er Zweiter mit 13,38m, und konnte damit wieder auf Platz 1 mit 4 Punkten Vorsprung vor Oskar Nauck springen.

Das bedeutete den Titelgewinn -  Deutscher Meister 2021!

Aus Sachsen Anhalt war Emil somit einer von nur zwei Athleten, welche eine Einzelmedaillen in diesem Wettkampf erringen konnten

 

Mit seiner Mannschaft des SV Halle holte er sich vor der Mannschaft aus Mainz auch den DM Titel in der Mannschaftswertung.

 

Feiern konnte er und seine Mannschaft des SV Halle leider nicht vor Zuschauern, da diese aufgrund der strengen Corona Regeln ausgeschlossen waren, dennoch durfte glücklicherweise die Familie als Betreuer mit ins Stadion und sich somit mit ihm freuen.

Stolz und glücklich über diesen Erfolg sind ebenso seine ehemaligen Trainer und  Freunde des Tangermünder LV.

 

Henning.Goerges                                                                                                          -Pressewart und Trainer TLV-

 

Tangermünder LV '94 erfolgreich beim Läufer Landescup 2020

 

Sportliche Wettkämpfe und Laufveranstaltungen gab es im vergangenen Jahr ja leider sehr wenige.

Die Läufer des Tangermünder  Leichtathletikvereins haben,  soweit es in dem kurzen, durch Corona bedingten Wettkampfjahr möglich war,  erfolgreich am NOVO NORDISK Landescup teilgenommen.

Dieser bestand diesmal aus nur 4 Wertungsläufen, wobei die Tangermünder sowohl im Einzel als auch in der Mannschaft an jeweils zwei Läufen teilgenommen haben.  Zum einen war dies der Parklauf in Tangerhütte im März und der andere der  Süpplingen Cross in Demker im September 2020.

Das Team des TLV bestand aus 3 Männern und einer Frau. Der älteste und erfahrenste Läufer war Dr. Wolfgang Ludwicki , der in der Altersklasse M70 den 5.Platz belegte.        Marco Piec wurde in der M45 ebenfalls Fünfter, David Freytag erlief sich den 4. Wertungsplatz und aufs Treppchen schaffte es die jüngste im Bunde, Malin Gladis, in der AK weibliche Jugend U18 mit dem 3. Platz.

In der Mannschaftswertung schafften es die Läuferinnen und Läufer des TLV bedingt durch die Teilnahme an nur der Hälfte der vier Wertungsläufe mit 245 Landescup Punkten auf den 14. Gesamtrang aller teilnehmenden Leichtathletik- und Laufvereine in Sachsen Anhalt.

Gewonnen hat die Gaensefurther Sportbewegung, welche an allen vier Laufveranstaltungen teilgenommen hat vor HSV Medizin Magdeburg und der LG Roland Haldensleben.            Leider konnte auch die traditionelle Ehrungsveranstaltung des LVSA in Barby/Elbe coronabedingt  nicht stattfinden.

Alle hoffen nun auf das laufende Jahr 2021 und vor allem, dass wieder mehr Sportveranstaltungen mit vielen Teilnehmern und eventuell sogar Zuschauer möglich sein werden.

 

-Henning Goerges-

-Pressewart TLV-

WK-Berichte aktuell

Hier finden Sie uns:

Offizielle Postanschrift:

Tangermünder LV 1994 e.V.

Torsten Herms

Fasanenstr. 11

39590 Tangermünde

 

Mitgliedschaft


Trainingsstätten

 

Trainingszeiten

 

Vorstand

 

Datenschutzerklärung

 

Unterstützer des TLV

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tangermünder LV 1994 e.V.